Hygienekonzept Chor

Hygienekonzept Chor

Allgemeine Regelungen:

Oberstes Gebot ist die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 Metern zwischen Personen im Freien und in allen Räumlichkeiten einschließlich der sanitären Einrichtungen sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten, auf Fluren, Gängen, Treppen, Garderoben- und Sanitärbereichen. Personen, die nach den aktuell gültigen Regelungen im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind, haben die Abstandregel untereinander nicht zu befolgen.

Die Nutzung der Garderoben- und Aufenthaltsbereiche ist auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Gründliche Handhygiene und Hust- und Niesetikette ist stets einzuhalten. Handdesinfektionsmittel stellt die vhs bereit.

Teilnehmer*innen haben in Innenräumen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, solange sie sich nicht an ihrem Platz befinden.

Toiletten dürfen nur einzeln mit MNS aufgesucht werden.

Vom Besuch und von der Mitwirkung an Chorproben sind die Teilnehmer*innen ausgeschlossen, die

  • in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19-Erkrankten hatten (nicht anzuwenden auf medizinisches und pflegerisches Personal mit geschütztem Kontakt zu COVID-19-Patienten) oder
  • Symptome aufweisen, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeuten können, wie Atemwegssymptome jeglicher Schwere, unspezifische Allgemeinsymptome und Geruchs- oder Geschmacksstörungen.

Sollten Personen während der Chorprobe Symptome entwickeln, haben sie umgehend die Veranstaltung zu verlassen.

Die Teilnahme am Vhs-Chor ist nur mit vorheriger personalisierter Anmeldung über die Vhs Bergkirchen zulässig.

Zusätzliche Chor-Regelungen:

Die Plätze werden für jede* Teilnehmer*in klar markiert.

Bei der Choraufstellung ist zu berücksichtigen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 2,0 Metern zwischen allen beteiligten Personen (Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer, Chorleitung und Klavierbegleitung) eingehalten wird.

Die Probenräumlichkeiten müssen regelmäßig und gut gelüftet werden (vor allem vor und nach der Probe, bei Bedarf auch während der Probe).

Die Probendauer Chor ist begrenzt auf max. 90 Minuten, interkultureller Asylchor auf 120 Min (mit 15 Min. Lüften während der Probe). Der interkulturelle Asylchor findet nach Möglichkeiten im Freien statt.

Notenmaterial und Stifte werden stets nur von derselben Person genutzt. Austeilen bzw. Entnahme von Notenblättern ist nur mit Mundschutz gestattet. Die Teilnehmer*innen sollen die Noten nach Möglichkeit selbst mitbringen (Noten werden dazu rechtzeitig per Email versandt). Notenständer sind nach Benutzung zu desinfizieren.

Neben diesen allgemeinen und besonderen Regelungen für Chor sind selbstverständlich auch die einschlägigen und jeweils aktuell gültigen bundes- und landesrechtlichen Bestimmungen, Regelungen und Verordnungen zu beachten, auch wenn diese im Einzelnen hier nicht aufgeführt sind.

Die Hygieneregelungen Chor gelten auch für den interkulturellen Asylchor, für Gesangsensembles und Gesangsworkshops mit mehreren Personen und selbstverständlich auch für Chorleitung und für Klavier- oder sonstige Instrumentalbegleitung.

vhs Bergkirchen, 06.09.2020


nach oben
 

Geschäftsstelle der Volkshochschule Bergkirchen e.V. im "Bruggerhaus"

Römerstr. 3
85232 Bergkirchen

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 08131 / 273 15-0
Fax: 08131 /273 15-19

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG